Shared Service Center

erobern den Mittelstand

MA_Blog_Shared_Service_half

Shared Service Center galten lange Zeit als Organisationsform für internationale Konzerne. Inzwischen holt der Mittelstand auf: Immer mehr Unternehmen bündeln Services in internen Profitcentern. Das bestätigt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, wie einige Zahlen verdeutlichen. Demnach

  • haben 53 Prozent der mittelständischen Unternehmen SSC-Erfahrung, insbesondere bei Finance & Accounting sowie IT. Tendenz: deutlich steigend.
  • erfüllen 80 Prozent der SSC-Projekte die Erwartungen in hohem Maß.
  • gründen 68 Prozent das Shared Servie Center am Stammsitz des Unternehmens
  • erreichen 55 Prozent die Amortisation innerhalb der ersten beiden Jahre.

Die Vorteile von Shared Service Centern liegen auf der Hand: Sie zentralisieren dezentrale Prozesse und Aufgaben. Das schafft nicht nur mehr Transparenz, sondern hebt Potenziale für bessere Service- und Produktqualität. Gleichzeitig lassen sich Skalierungseffekte nutzen und Einsparungen realisieren. Zudem sind Shared Service Center nicht selten der Ausgangspunkt für die erfolgreiche Eroberung neuer Geschäftsfelder, wenn das SCC nicht nur intern anbietet, sondern seine Leistungen auch an externe Auftraggeber vermarktet.

Sie beabsichtigen ein Projekt im Bereich Shared Servcice Center? Profitieren Sie von vielfach belegter Kompetenz erfahrener HR-Experten aus unserem Pool. Drei dieser Interim Manager möchten wir Ihnen heute kurz mit einer Projektbeschreibung vorstellen.

di-Compact: Der Blog

di-Compact ist der Experten-Blog der Deutschen Interim AG – alle 14 Tage neu zu einem aktuellen HR-Thema. Kurz und kompakt – für den schnellen Überblick. Aus der Praxis für die Praxis – mit Experten-Specials und Projektbeschreibungen.

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Themen

Interim Manager-3958

Aufbau eines Shared Service Center für einen Handelskonzern

  • Erstellung eines Lastenheftes zur Ausschreibung der Systemlösung bei entsprechenden Anbietern
  • Vorbereitung und Steuerung aller kaufmännischen, gesellschafts- und betriebsverfassungsrechtlichen Schritte zur Schaffung eines HR SSC
  • Verhandlungen mit den Betriebsräten und Auswahl eines Anbieters zur Personalakten-Digitalisierung
Interim Managerin-3858

Off-Shoring der Shared Service Abteilungen in der Chemie-Industrie

  • Definition der Stakeholder „Change Journey“
  • Erstellung eines entsprechenden Kommunikationsprogramms
  • operative Begleitung des Change-Prozesses
MA-1790_HR-Spezialist

BPO-Payroll bei der BorgWarner BERU in Ludwigsburg

  • Sicherstellung des Tagesgeschäftes incl. Zahlungsterminen und monatlichem Reporting sowie der noch offenen Jahresabschlussarbeiten
  • Abwicklung BPO-Vertrag mit Provider, Lasten- /Pflichtenheft, Fachkonzept etc. Prozessbearbeitung (Tagesablaufgeschäft) ab Go Live Termin etc.
  • Test der Übergabe-bzw. Übernahmeschnittstellen: Lohn- und Gehalts-Abrechnung, FIBU, Banken, Auswertungstools etc.