Erfolgreiche Restrukturierung mit Sozialplan und Transfergesellschaft

Sozialplan – Transfergesellschaft - Interessenausgleich

Auftraggeber für das Interim Mandat war ein Hersteller von flexiblen Kunststoffverpackungen, die hauptsächlich im Lebensmittelbereich eingesetzt werden. Das Unternehmen mit Sitz in Ostwestfalenlippe und 315 Mitarbeitern ist Teil einer internationalen Unternehmensgruppe mit 11 Produktionsstätten in 5 Ländern.

Die Geschäftsleitung plante 2018 eine Restrukturierung, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Aufgrund der geplanten Höhe des Personalabbaus mussten mit dem Betriebsrat ein Interessenausgleich und ein Sozialplan geschlossen werden. Außerdem sollte eine Transfergesellschaft eingerichtet werden. Zeitgleich wurde die Position der Personalleitung vakant. In der operativen Personalarbeit führte die Interim Managerin drei Mitarbeiter fachlich als Interim Personalleiterin.

Detaillierten Ablauf- und Projektplan für Restrukturierung erstellt

Nach Gesprächen mit der Geschäftsführung, dem obersten Führungskreis und dem Betriebsrat erstellte die HR Interim Managerin einen detaillierten Ablauf- und Projektplan der Restrukturierungsmaßnahme. Der Plan berücksichtigte die Kommunikation zum Betriebsrat und den Mitarbeitern sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen. Die Beschäftigten wurden in Betriebsversammlungen über die beabsichtigten Maßnahmen ausführlich informiert. Danach erstellte die Interim Managerin eine umfangreiche Übersicht zur Auswahl der Sozialkriterien. Die Aufstellung ermöglichte eine soziale Vergleichbarkeit und verschiedene Kostensimulationen.

Interessenausgleich und Sozialplan formuliert und verhandelt

Zeitgleich zu den Verhandlungen mit dem Betriebsrat und den Interessenvertretern der Gewerkschaft formulierte die Interim Managerin in enger Abstimmung mit der Geschäftsleitung den Interessenausgleich und den Sozialplan aus. Sie hielt regelmäßig Kontakt mit der Agentur für Arbeit, dem Arbeitgeberverband und den Anbietern der Transfergesellschaft. Zusätzlich schloss sie erfolgreich Aufhebungsverträge und den Dienstleistungsvertrag mit der Transfergesellschaft ab.

Die Verhandlungen über den Interessenausgleich und Sozialplan verliefen positiv und zielgerichtet. Der Großteil der geplanten Beendigungen konnte in Änderungskündigungen umgewandelt werden. Die Dokumente wurden innerhalb weniger Wochen von allen Parteien erfolgreich unterzeichnet.

Aufhebungsvereinbarungen zum Übergang in die Transfergesellschaft

Danach bereitete die Interim Managerin die Kündigungen vor. Sie begleitete Führungskräfte und den Betriebsrat bei Änderungs- bzw. Trennungsgesprächen. Um sicherzustellen, dass möglichst viele der vom Personalabbau betroffenen Mitarbeiter die Aufhebungsvereinbarung zum Übergang in die Transfergesellschaft unterschrieben, erläuterte die Interim Managerin in ausführlichen Einzelgesprächen erfolgreich die vertraglichen Rahmenbedingungen sowie die Vor- und Nachteile. Alle Betroffenen akzeptierten die Vereinbarungen.

Recherchen für neue Entgeltabrechnung und Zeiterfassung

Parallel zum Restrukturierungsprojekt leitete die Interim Managerin als Interim Personalleiterin das operative Tagesgeschäft der Personalabteilung. Die Geschäftsleitung wollte die Entgeltabrechnung an einen externen Dienstleister vergeben. Für die Zeiterfassung musste zudem ein neuer Hard- und Softwareanbieter gefunden werden. Nach einer umfangreichen Online-Recherche führte die Interim Managerin mit verschiedenen Dienstleistern und Anbietern Auswahlgespräche und Vertragsverhandlungen.

Erfolgreiche Übergabe der Projekte an den neu eingestellten Personalleiter

Zum Abschluss des Mandats arbeitete die Interim Managerin den neu rekrutierten Personalleiter in seine Tätigkeit ein und übergab ihre Aufgaben. Der neue Personalleiter führte die Vertragsverhandlungen mit dem externen Dienstleister für die Entgeltabrechnung und das Projekt „Neue Zeiterfassung“ zum Abschluss.

Das Projekt in Stichworten:

  • Erfolgreiche Restrukturierung mit Sozialplan und Transfergesellschaft
  • Detaillierten Ablauf- und Projektplan für Restrukturierung erstellt
  • Interessenausgleich und Sozialplan formuliert und verhandelt
  • Aufhebungsvereinbarungen zum Übergang in die Transfergesellschaft
  • Recherchen für neue Entgeltabrechnung und Zeiterfassung
  • Erfolgreiche Übergabe der Projekte an den neu eingestellten Personalleiter