Organisationsentwicklung in digitalem Start-up

Personalentwicklung | Stellenbewertungssystem

Das beauftragende Unternehmen ist ein Pioneer im Bereich der digitalen Kommunikation. Es befand sich noch mitten in der Gründungsphase, als der Auftrag an die Interim Managerin erteilt wurde, die HR-Strukturen und Prozesse an das geplante Wachstum von 150 Mitarbeitern (größtenteils Softwareentwickler) um weitere 400 Mitarbeiter anzupassen.

Aktuell existierten im HR-Bereich nur Basisstrukturen für Vertragsmanagement, Gehaltsabrechnung und Recruitment). Die Wahl fiel auf die Interim Managerin, weil sie über tiefe Kenntnisse in Methoden und Verfahren der Personalentwicklung und übergreifende Kenntnisse von HR-Strukturen und Tools verfügt. Zudem kennt sie IT-Unternehmen und ihre besondere Kultur, die Mischung aus Agilität und Systematik, bestens.

Die Interim Managerin strukturierte die Vorgehensweise in folgende Schritte: Analyse der Anforderungen, Clusterung der Themen, Grundentwurf des Gesamtmodells und Präsentation, Entwicklung von Modellen und Tools im Pilot, Validierung, Entwicklung von finalen Formaten, Prozessentwicklung, Entwicklung von notwendigen kollektivrechtlichen Rahmenbedingungen (hier: Policies), Einführung: Multiplikation, Schulung und Übertragung der Aufgaben auf das interne HR-Team.

Gesamtmodell zur Organisationsgestaltung

Das Ergebnis war ein integriertes Gesamtmodell aller Verfahren der Organisationsgestaltung unter HR-Gesichtspunkten, des Performance- und Reward-Managements sowie der Führungsinstrumente und Grundmethoden zur Personalentwicklung. Dieses Gesamtmodell umfasste:

  • Entwicklung eines speziell auf die Kultur und die Grundstruktur des Unternehmens abgestimmtes Competency-Modells und Stellenbewertungssystems
  • Entwicklung von Funktionsanalysen, Job Descriptions, Career Paths, Gehaltsbändern
  • Entwicklung von Instrumenten zur Leistungs- und Potenzialdiagnostik (Mitarbeitergespräche, Potenzialrunden)
  • Entwicklung von Mitarbeitergesprächen zur Probezeitbeurteilung, Zielvereinbarung und –erreichung, Entwicklungs- und Bildungsplanung
  • Entwicklung eines Grundmodells einer internen Bildungsakademie und Instrumenten des Bildungs-/Seminarmanagements und –controllings.

Die Interim Managerin schnürte alle Schritte zu einem Informationspaket und schulte das HR-Team in Workshops für die einzelnen Themenfelder.

Nach 6 Monaten konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Die Zufriedenheit des Auftraggebers drückte sich auch dadurch aus, dass die Interim Managerin bei einem der Investoren ein weiteres Mandat im Rahmen einer Due Diligence erhielt.

Das Projekt im Überblick

  • Entwicklung und Einführung integrierter HR-Tools und –Verfahren zur Organisationsentwicklung und des Reward- und Performance-Managements
  • Entwicklung für das Unternehmen maßgeschneiderten Competency-Modellen und Stellenbewertungssystemen
  • Bereitstellung einer Tool- und Methodenbox zum Performance-Management für Führungskräfte.