Interim Personalleiter für Projekt "Medienunternehmen im Wandel"

Personalkonzept | M&A Prozesse

Als Interim Personalleiter übernahm der HR Interim Manager bei einem Medienunternehmen die Aufgabe, die Organisationsstruktur zu überarbeiten und die Zusammenarbeit zwischen allen Bereichen des Unternehmens neu aufzubauen. Der Hintergrund: Nach einem Führungswechsel auf Vorstandsebene und dem damit verbundenen Weggang mehrerer Führungskräfte hatte man eine große Verunsicherung seitens der Mitarbeitenden festgestellt. Zudem kaufte das Unternehmen während der Dauer des Projektes einen Teil eines anderen Medienunternehmens und ein Online-Portal zur Ergänzung des bestehenden Portfolios. Hier übernahm der Interim Manager die Integration der Mitarbeiter und die arbeitsrechtlich relevanten Aufgaben. Im Rahmen des Changemanagements übernahm er außerdem ebenfalls das Coaching des Vorstands. Als Interim-Personalleiter fungierte er als Teil des Management-Teams.

Erneuerung der Produktions-, Entscheidungs- und Kommunikationsprozesse

Nach einer eingehenden Auftragsklärung mit dem neuen Vorstand wurden im Rahmen der Überprüfung der Organisationsstruktur und der Überarbeitung der Abläufe in der Zusammenarbeit innerhalb der Bereiche sowie in gesamten Unternehmen untereinander Handlungsfelder identifiziert und Arbeitsthesen formuliert. Zur Überprüfung der Thesen und zur inhaltlichen Ausgestaltung der Handlungsfelder wurden vom Interim Manager mit allen Mitarbeitenden strukturierte Workshops und Gruppengespräche im Abteilungs- oder Gruppenverbund durchgeführt. Mit allen Führungskräften wurden Einzelgespräche ähnlicher Struktur geführt.

Die Ergebnisse der Workshops und Einzelgespräche wurden dem Vorstand und den Führungskräften präsentiert und die vorgeschlagenen Handlungsoptionen diskutiert. Als eine wesentliche Erkenntnis zeigte sich, dass sich zwischen den Mitarbeitenden einerseits und den Führungskräften andererseits sich eine Trennung etabliert hatte, die sowohl eine Lehmschicht für den Kommunikationsfluss darstellte als auch lähmend auf die Arbeitsmotivation wirkte.

Hierzu wurden Maßnahmen entwickelt, um die Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden zu verbessern, die Einbindung der Mitarbeiter in Kommunikations-, Produktions- und Entscheidungsprozesse zu erhöhen, die individuellen Leistungspotenziale zu evaluieren und die internen Unterstützungsprozesse zu reorganisieren.

Integration neuer Mitarbeiter und Gestaltung neuer prozessualer Anforderungen

Der Kauf eines Unternehmensbereiches betraf die Redaktionen mehrerer Themen-Titel bzw. Themen-Portale. Es wurde ein Ortswechsel notwendig. Nach den ersten Gesprächen wurde schnell klar, dass viele das Angebot, an den für sie neuen Standort zu wechseln, annehmen werden. Gleichzeitig stellte die Integration der mit dem Kauf übernommenen Mitarbeiter die im Wandel stehende Organisation vor neue Herausforderungen.

Der HR-Interimmanager managte die arbeitsrechtliche Vorbereitung (Maßnahmenpaket gemäß § 613a BGB und begleitender arbeitsrechtlicher Vorschriften) und die „Übergangshilfen“. Gemeinsam mit den Führungskräften der übernommenen Titel erarbeitete er ein schlüssiges Personalkonzept sowie die zukünftige Personal-, Organisations- und Strukturplanung.

Dank eines detaillierten Projektplans und der professionellen wie kollegialen Zusammenarbeit aller Beteiligten gelangen Übersiedlung und Integration der neuen Kolleginnen und Kollegen reibungslos.

Konzeption der Personalentwicklung und Evaluation der Mitarbeitenden

Um die Zusammenarbeit von Unternehmensführung, Vorgesetzten und Mitarbeitenden zu verbessern, hat der HR Interim Manager eine professionelle Personalentwicklung empfohlen. Die Entwicklung dazu begann mit externen Wochenend-Workshops. In der Führungskräfteklausur erarbeiteten die Arbeitsebenen untereinander die Grundlagen für Führungsleitlinien. Daneben wurden gezielte Einzelmaßnahmen im Weiterbildungsbereich initiiert und die Grundlagen für eine Nachfolgeplanung geschaffen. Als weiteres Instrument der internen Weiterbildung wurden ausgewählte Mitarbeitende in ein Job-Rotation-Programm einbezogen.

Das Projekt in Stichworten

  • Mitgestaltung einer grundlegenden Reorganisation im Medienunternehmen
  • Verbesserung von Kommunikations-, Entscheidungs- und Produktionsprozessen
  • Konzeption und Durchführung von Personalentwicklungsmaßnahmen
  • arbeitsrechtliche und personalpolitische Begleitung der M&A-Prozesse