200 Vakanzen kurzfristig mit Spezialisten besetzt

Fluktuation | Mitarbeiteraufbau | Employer Branding

Der Auftraggeber ist ein mittelständiger Medizingerätehersteller mit 600 Beschäftigten mit Sitz an zwei Standorten in Süddeutschland und als Weltmarktführer in einen internationalen Konzern für Medizintechnik mit rund 16.000 Mitarbeitern eingebettet. Das Unternehmen stand zum Zeitpunkt des HR Interim Mandates parallel vor mehreren Herausforderungen. Einerseits galt es, die gesetzten Wachstumsziele zu erreichen. Auf der anderen Seite war enorm gestiegenen regulatorischen Qualitätsanforderungen für die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von medizinischen Geräten gerecht zu werden. Zudem stand das Unternehmen einer Konzernumstrukturierung inklusive Schaffung einer internationalen Matrixstruktur gegenüber.

Der Aufbau von qualifizierten neuen Mitarbeitern um 30% wird erfolgreich realisiert

Um dieser Ausgangssituation zu begegnen, bekam der HR Interim Manager den Auftrag, die vorhandene hohe Fluktuation in der Belegschaft zu kompensieren und darüber hinaus sehr viele weitere technische, medizinische und kaufmännische Fach- und Führungskräfte kurzfristig zu rekrutieren. Um das Ziel eines Mitarbeiteraufbaus von 30% erfolgreich zu realisieren, nutzte der Interim Manager neben den klassischen Rekrutierungswegen wie Schalten von Stellenanzeigen in allgemeinen und fachspezifischen Jobportalen und Printmedien oder der Nutzung von Personaldienstleistern und -beratern auch diverse berufliche Netzwerke wie XING oder LinkedIn für ein professionelles Active Sourcing. Flankierendes Employer Branding kam zum Einsatz. Ein vernachlässigtes Hochschulmarketing wurde wieder reaktiviert.

Onboarding-Prozess an hohe Einstellungsschlagzahl angepasst

Ergänzend zu der Kernaufgabe war der HR Interim Manager an der Gestaltung des nachfolgenden Onboarding-Prozesses beteiligt. Durch die Einführung und Optimierung abteilungsübergreifender Prozesse konnte ein Einarbeitungskonzept umgesetzt werden. Denn ein derart kurzfristiger hoher Mitarbeiteraufbau stellt für die gesamte Organisation eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar.

Das Mandat wurde im vorgeschriebenen Zeitraum zur außerordentlichen Zufriedenheit des Auftraggebers erfolgreich beendet und mehr als 200 Vakanzen besetzt. Bestehende Kontakte und Netzwerke wurden nachhaltig ausgebaut und zum Abschluss professionell an das lokale HR Team übergeben.

Das Projekt in Stichworten

  • Kurzfristige Rekrutierung einer sehr hohen Anzahl von technischen, medizinischen und kaufmännischen Fach- und Führungskräften im internationalen Konzernverbund
  • Active Sourcing und Aufbau eines beruflichen Netzwerkes
  • Begleitendes Employer Branding und Reaktivierung des Hochschulmarketings
  • Mitgestaltung des kompletten Onboarding-Prozesses