Überbrückung Leiter HR Service Center Sensoren-Hersteller

HR Service Center | Betriebsrat | Personalabrechnung

Die Position als Leiter des HR Service Centers war als Schwangerschaftsvertretung angedacht beziehungsweise bis zu einer Nachfolge geplant. Aber gerade zu Beginn des Krisenjahres 2009 mussten sich viele Unternehmen schnell auf eine andere Situation einstellen. Im Fall des Sensoren-Herstellers ergab sich die Notwendigkeit, für bis zu 1000 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten die Kurzarbeit zu organisieren. Erschwert wurde dieser Prozess dadurch, dass sich die Gesetzgebung gerade komplett geändert hatte und niemand auf Erfahrungen zurückgreifen konnte. So wurde es also notwendig, ein neues Konzept zu entwickeln.

Neben der Organisation der Kurzarbeit beinhaltete das Interimmandat, den Personalbereich insgesamt neu zu strukturieren. Das Ergebnis war in diesem Fall ein HR Service Center, in dem verschiedene Bereiche zusammengeführt und Prozesse neu entwickelt wurden. Der Interimmanager fungierte dabei als Ideengeber und zentraler Ansprechpartner für Vorstand, Betriebsrat, Arbeitsamt, Führungskräfte, Controlling und Mitarbeiter.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Unternehmens führte der Interimmanager das Projekt zum Erfolg. Am Ende des Geschäftsjahres stand trotz Umsatzeinbruchs eine schwarze Null. Nach 15 Monaten konnte auch die Kurzarbeit beendet werden. Für den Vorstandsvorsitzenden und den Personalvorstand Grund genug, sich persönlich mit Handschlag bei allen Beteiligten dieses Projektes zu bedanken.

Projektschwerpunkte in Stichworten

  • Organisation von Kurzarbeit für bis zu 1000 Beschäftigte
  • Restrukturierung des HR Service Centers
  • zentraler Ansprechpartner für Vorstand, Mitarbeiter, Betriebsrat und externe Stellen.