Mentoring einer HR Managerin und begleitende Übernahme von Leitungsaufgaben

HR Marketing | Kompetenzprofile | Assessment-Center

Auftraggeber war die deutsche Niederlassung eines US-Medizintechnikunternehmens mit rund 5.400 Mitarbeitern weltweit und 180 Mitarbeitern in der DACH-Region. Die Interimmanagerin wurde von der VP Human Resources Europe angesprochen, die sie aus einem vorhergehenden Mandat bereits kannte.

Durch den Aufbau eines europäischen HR Managements hatten sich die Berichtsverhältnisse der lokalen HR Manager stark verändert. Die deutsche HR Managerin berichtete nun direkt an die VP HR Europe und indirekt an den Geschäftsführer der lokalen Organisation. Vor diesem Hintergrund änderten sich auch die Kommunikations- und Reportingvorgaben. Diese Art der Organisation war für die lokale HR Managerin neu und sie tat sich mit der Umsetzung der Veränderungen schwer. Die Interim Managerin sollte im Rahmen eines Mentorings die HR Managerin zur Bewältigung der anstehenden dringenden Aufgaben im Rahmen einer Restrukturierung im Sales & Marketing Bereich sowohl fachlich als auch persönlich unterstützen. Weiterhin sollten die bestehenden Aufgaben- und Verantwortungsbereiche im HR Bereich überprüft und mögliche Prozessverbesserungen vorgeschlagen werden.

Recruitingprozess überarbeitet

Der bereits laufende Umstrukturierungsprozess im Sales & Marketing Bereich (Rollenveränderungen, Gebietsänderungen, Führungsveränderungen) wurde nochmals überprüft und klarer strukturiert. Insbesondere Unklarheiten bezüglich der budgetierten und ausgeschriebenen bzw. tatsächlich besetzten Positionen wurden bereinigt. Die durch die Umstrukturierung benötigten neuen Mitarbeiter wurden im Rahmen eines überarbeiteten und gestrafften Recruitingprozesses zügig eingestellt. Dabei halfen die von der Interimmanagerin entwickelten Kompetenzprofile, Interviewleitfäden und Assessment-Center. Aufgrund der Rollenveränderungen in den Sales & Marketingpositionen ergaben sich auch geänderte Anforderungen an die Kompetenzen der Mitarbeiter. Hierzu initiierte die Interimmanagerin Trainings & Workshops zu den Themen „nutzenorientiertes Verkaufen“, „Führung & Coaching im Außendienst“ sowie „Zusammenarbeit in Sales & Marketing".

Bonusberechnungen transparent gestaltet

Da die Bonusberechnungen für die Außendienstmitarbeiter bezüglich Richtigkeit, Transparenz und Verständlichkeit immer wieder Anlass zu Beschwerden gaben, klärte die Interimmanagerin in Abstimmung mit den Sales Managern und der Sales-Information-Abteilung die Kalkulationsbasis und entwickelte mit der zuständigen HR-Mitarbeiterin ein bereinigtes Kalkulationsmodell, das weniger fehleranfällig, transparenter und leichter verständlich war.

Aufgabe der Interim Managerin war es außerdem, zusammen mit dem Geschäftsführer und der VP HR Europe die Managementpotenziale in der Organisation herauszuarbeiten. Hierzu führte sie einen Talent Review für die Region DACH mit dem EMEA Management Team durch, aus dem dann die Nachfolgeplanung und Entwicklungsbedürfnisse für einzelne Mitarbeiter abgeleitet wurden.

Mentoring und berufliche Standortbestimmung

Das Mentoring der HR Managerin lief neben diesen Aktivitäten parallel und beinhaltete auch Coaching-Elemente, da es für sie auch um eine berufliche Standortbestimmung ging und eine Neubewertung ihrer beruflichen Planung. Letztlich hat sie sich dann entschieden, das Unternehmen zu verlassen, um einen ganz anderen Weg einzuschlagen.

Das Projekt in Stichworten

  • Betreuung einer Umstrukturierung im Sales & Marketing Bereich
  • Strukturierung und Beschleunigung des Recruitmentprozesses, Entwicklung von Kompetenzprofilen, Assessment-Centern
  • Initiierung von Trainings und Workshops gemäß geänderter Rollenbilder und Aufgaben im Sales & Marketing Bereich
  • Strukturierung der Bonusberechnungen für den Außendienst
  • Vorbereitung und Durchführung eines DACH-Talent Reviews
  • Mentoring und Coaching der Personalleiterin