Carve Out aus b├Ârsennotierter Unternehmensgruppe (Schiffsmotoren)

Chinesisches Staatsunternehmen | Due Dilligence | Unternehmensbewertung

Das Projekt in Stichworten:

  • Gemeinsam mit internationalen Teams alle M&A-Prozesse gesteuert
  • Strategieentwicklung unter Ber├╝cksichtigung einer ├╝ber 100j├Ąhrigen Firmengeschichte
  • Unternehmensbewertung, Due Dilligence und Preisverhandlungen geleitet
  • Komplexe Dealstruktur in 18 Monaten erfolgreich umgesetzt

Auftraggeber f├╝r das Interim Mandat war ein chinesisches Staatsunternehmen aus der Schiffbauindustrie. Es war bereits ├╝ber mehrere Jahre Lizenznehmer f├╝r Schiffsmotoren aus der Tochter eines Schweizer Konzerns. Nunmehr wollte die chinesische Gruppe das Schweizer Unternehmen komplett ├╝bernehmen. Durch die Akquisition sollte die Wertsch├Âpfungskette um marktf├╝hrende Schiffsmotorentechnologie verl├Ąngert und eine Verbindung zu einer weltweit bekannten Industriemarke hergestellt werden. Die Schweizer Organisation bestand aus den Bereichen R&D, Produkt Development, Sales & Marketing, After-Sales und Administration.

Gemeinsam mit internationalen Teams alle M&A-Prozesse gesteuert

Der Interim Manager wurde engagiert, um den internationalen M&A-Prozess zu steuern. Zu den Herausforderungen dieses Mandats z├Ąhlte, dass der Interim Manager alle Prozesse in beiden Unternehmen und 3 L├Ąndern (China, Finnland und Schweiz) koordinierte, strukturierte und verantwortlich umsetzte. Zu diesem Zweck bildete und leitete er internationale Teams, die er immer wieder an ihren Standorten zu pers├Ânlichen Gespr├Ąchen aufsuchte.

Strategieentwicklung unter Ber├╝cksichtigung einer ├╝ber 100-j├Ąhrigen Firmengeschichte

Der Kauf einer ikonischen Motorentechnologie aus der Schweiz durch ein chinesisches Staatsunternehmen machte eine spezielle Strategie und einen detaillierten Umsetzungsplan erforderlich. Der Interim Manager entwickelte mit der chinesischen K├Ąuferseite und der Schweizer Organisation ein Konzept, um das Motorengesch├Ąft zerst├Ârungsfrei aus dem finnischen Konzern herauszul├Âsen. Er entwickelte gemeinsam mit den internationalen Teams globale End-to-End Prozesse, um die Zusammenarbeit zwischen der Schweizer Firma mit dem neuen Eigent├╝mer zu definieren und den maximalen Kundennutzen zu erzeugen. Hierbei wurden die Perspektiven aller Stakeholder (K├Ąufer, Verk├Ąufer, Schweizer Organisation, Kunden, Zulieferer, Politik) betrachtet - und wenn m├Âglich ber├╝cksichtigt.

Unternehmensbewertung, Due Dilligence und Preisverhandlungen geleitet

Unter anderem leitete der Interim Manager die Unternehmensbewertung zur Preisfindung, betreute die Due Diligence und begleitete die Verhandlungen ├╝ber Kaufpreis und Vertrag intensiv. Zu den Aufgaben geh├Ârte au├čerdem ein klares Kommunikationskonzept f├╝r Mitarbeiter des ÔÇ×├╝bernommenenÔÇť Unternehmens. Gemeinsam mit den F├╝hrungskr├Ąften definierte er zuk├╝nftige Aufgaben und Verantwortungen sowie Retention-Programme f├╝r Mitarbeiter in Schl├╝sselpositionen.

Komplexe Dealstruktur erfolgreich umgesetzt

Die kulturellen und organisatorischen Unterschiede der beiden Unternehmen f├╝hrten zu Konflikten, die der Interim Manager aufgrund seiner internationalen Erfahrung (M&A Projekte in Osteuropa, USA, China, Indien und Middle-East) moderieren konnte. So nutzte er beispielsweise Verhandlungspausen, um in Hintergrundgespr├Ąchen beide Seiten zur├╝ck an den Verhandlungstisch zu f├╝hren. Dabei nutze er auch die durch den intensiven pers├Ânlichen Kontakt aufgebauten Netzwerke auf beiden Seiten. Letztlich war der Carve-out nach 18 Monaten f├╝r alle Parteien zufriedenstellend abgeschlossen. Die Post-Merger-Integration konnte beginnen.

    Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

    Stefan Gebel

    Stefan Gebel

    Senior Consultant

    Christoph Domhardt

    Christoph Domhardt

    Senior Consultant | Prokurist

    Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

    Tanja Esmyol

    Senior Consultant