PROJEKTBERICHT

Interim Personalleitung während der Insolvenz (Aluminiumhersteller)

Gesch√§ftsf√ľhrung | Betriebsrat | Gesundheitsmanagement

Personalleitung Insolvenz

Das Projekt in Stichworten

  • nach Insolvenz neues Vertrauen in die Gesch√§ftsf√ľhrung wecken
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat initiieren
  • kooperative Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverarbeiter
  • neue befristete Anstellungen trotz Insolvenz
  • Ans√§tze f√ľr betriebliches Gesundheitsmanagement.

Das beauftragende Unternehmen war in den Jahren vor dem Interim Mandat mehrfach verkauft und reorganisiert worden. Viele der guten Fach-und F√ľhrungskr√§fte hatten das Unternehmen verlassen. Die Glaubw√ľrdigkeit der Gesch√§ftsf√ľhrung, die sich auch mehrfach ge√§ndert hatte, war stark besch√§digt. Die Interim Managerin trat befristet als Mitglied der Gesch√§ftsf√ľhrung in das Unternehmen ein.

Die wichtigste Aufgabe der Interim Personalleiterin bestand darin, das Vertrauen der Mitarbeiter wieder zu gewinnen und zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat zu finden. Mit einem offenen Ohr f√ľr die Belange aller Beteiligten, aktivem Zuh√∂ren und dem raschen Umsetzen abgestimmter Ver√§nderungen gelang es, neues Vertrauen zu schaffen und gegens√§tzliche Positionen ausgleichend zu moderieren.

Fortschritte trotz Insolvenzverfahrens

Erschwert wurde dies durch den geringen Spielraum w√§hrend eines Insolvenzverfahrens. Doch auch hier waren Fortschritte m√∂glich. Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter gelang es, wieder in den Arbeitgeberverband aufgenommen zu werden. Gleichzeitig konnten mehrere Mitarbeiter in ein befristetes Arbeitsverh√§ltnis √ľberf√ľhrt werden. F√ľr eine Entlastung der Belegschaft in der Produktion sorgte zudem, dass Leiharbeiter angestellt werden konnten.

In voller √úbereinstimmung mit einer g√ľltigen Betriebsvereinbarung und in vertrauensvoller Kooperation mit dem Betriebsrat wurde das Arbeitsverh√§ltnis mit einem langj√§hrig an Alkoholismus erkrankten Mitarbeiter aufgel√∂st. Dies gab einen weiteren Impuls, um erste Ans√§tze f√ľr ein betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen zu entwickeln. In Kooperation mit Krankenkassen gelang es, erste Projekte zu planen.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist