Strategische Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation

Betriebsnachfolge | Fachmedien-Ansprache | PR-Kampagne

509_1901_Strat_Neuausr_Unternehmenskommunikation_automobil

Das Projekt in Stichworten:

  • Strategische Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation
  • Lösungen zur Betriebsnachfolge als Thema für PR-Kampagne identifiziert
  • Reibungsloser Generationenwechsel als Schwerpunkt der Unternehmenskommunikation
  • Proaktive Kontaktaufnahme zu Wirtschafts- und Fachmedien steigert die Wirkung
  • Führendes Fachmagazin veröffentlicht Sonderausgabe über Betriebsnachfolge-Lösungen

Ein Automobilzulieferer mit Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau beauftragte die Interim Managerin mit der strategischen und operativen Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation. Das Unternehmen fertigt für die Blue Chips der weltweiten Automobilhersteller komplexe und hochgenaue Teile sowie Freiformflächen.

Die Geschäftsführung des bereits in der vierten Generation erfolgreich agierenden Familienunternehmens hatte bislang auf Werbung gesetzt. Nun aber musste man feststellen, dass die bisherigen Maßnahmen nicht mehr ausreichten. Weder erhöhte sich die Zahl der Kunden noch konnte die Werbung den Bekanntheitsgrad signifikant steigern oder Neukunden gewinnen.

Lösungen zur Betriebsnachfolge als Thema für PR-Kampagne identifiziert

Ausgeklügeltes Themen-Management als Mittel zum Erfolg

Das Unternehmen verfügte zum Zeitpunkt des Interim Mandats nicht über Produkte, die sich für eine Informationskampagne angeboten hätten. Allerdings stand das Unternehmen vor einer weitaus größeren akuten Herausforderung: der Betriebsnachfolge in der Geschäftsführung. Der Senior Geschäftsführer hatte kurz zuvor das Zepter an seinen Sohn übergeben. Trotz umsichtiger Planung und Umsetzung hatte dies Skepsis unter wichtigen Stakeholdern hervorgerufen – bei Kunden ebenso wie bei Investoren und Lieferanten.

Die Interim Managerin machte genau dieses Problem, besser gesagt: die Lösungsstrategie des Automobilzulieferers, zum Thema der PR-Kampagne. Zum damaligen Zeitpunkt bewegte das Thema Betriebsnachfolge viele Unternehmer und Wirtschaftsvertreter. Deshalb bestand große Wahrscheinlichkeit, dass dieses Thema auf breites Interesse in den Medien und seinen Nutzern stoßen würde.

Reibungsloser Generationenwechsel als Schwerpunkt der Unternehmenskommunikation

Die Interim Managerin identifizierte und analysierte zunächst die Art und Weise, wie in den Medien über das Thema Betriebsnachfolge berichtet wurde. Sie erkannte schnell, dass zwar überwiegend auf die Risiken und Folgen einer nicht durchdachten Betriebsnachfolge hingewiesen wurde, ohne dass konkrete Tipps angeboten wurden, wie das Ganze reibungslos bewerkstelligt werden kann. Diesen Umstand machte sie zum Lösungsansatz für die PR-Strategie: Die Verjüngung in der Führungsspitze und die damit einhergehenden Herausforderungen bei der Planung sowie die Voraussetzungen für eine reibungslose Umsetzung des Generationenwechsels wurde thematischer Schwerpunkt bei der Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation. Um dafür breites Interesse seitens der Medien zu finden, baute die Interim Managerin das Thema als Erfolgsstory pressetauglich auf.

Proaktive Kontaktaufnahme zu Wirtschafts- und Fachmedien steigert die Wirkung

Der neue Geschäftsführer erkannte sehr schnell die Chancen, die diese Art Themenmanagement bot, um positiv als Unternehmen im Gespräch zu sein. Die Interim Managerin nahm zu ausgesuchten, relevanten Pressevertretern von Wirtschafts- und Fachmedien Kontakt auf und suchte das Gespräch mit ihnen, indem sie das Thema präsentierte.

Führendes Fachmagazin veröffentlicht Sonderausgabe über Betriebsnachfolge-Lösungen

Bereits innerhalb der ersten drei Monate nach Projektstart wurde allein mit der ersten Presseinformation eine breite Berichterstattung in regionalen und überregionalen Wirtschafts- und Fachmedien erreicht. Drei von sieben relevanten Fachmagazinen kamen von selbst auf das Unternehmen zu, mit dem Wunsch nach einem Interview mit dem neuen Geschäftsführer.

Das in der Formenbau-Branche führende Fachmagazin veröffentlichte die Erfolgsstory exklusiv in seiner Sonderausgabe, die speziell zum damaligen Zeitpunkt für die Branchenleitmesse Metav herausgegeben wurde. Allein dadurch wurden über 300.000 Leser erreicht. Diese Veröffentlichungen erreichten auch die Kunden, Lieferanten und Finanzinvestoren des Unternehmens, sodass deren Vertrauen in die Zukunftssicherheit des Automobilzulieferers wieder gefestigt wurde.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant