Ihr ausgewähltes Manager-Profil:

Sorgt für mehr Effizienz von Auftragsvergabe bis Zahlungseingang

BRANCHEN

Bauzulieferindustrie, Ingenieurbau, Maschinen-Anlagenbau, Kunststoffindustrie (FMCG), Vliesstoffe, elektrische Messtechnik, Trafostationen, Laser-Technologie, Leuchten-Technologie

STATIONEN

über Interim Mandate keine Angaben aus Gründen der Vertraulichkeit; Randstad, Braas Dachsysteme, Masa AG, KVN-Kalksandsteinwerke, Xella International

QUALIFIKATIONEN

Dipl.-Ing. Maschinenbau, Technischer Betriebswirt, Maschinenschlosser, 1. ausländisches Ehrenmitglied CECS (China Association for Engineering Construction Standardisation), ausgeprägte interkulturelle Kompetenzen, Fremdsprachen: Englisch

BESONDERE SCHWERPUNKTE

  • Interim-COO, Werk- und Projektleiter
  • Agiles Veränderungsmanagement wie Carve-outs oder Verlagerungen
  • Bereichsübergreifende Neuordnung von Geschäftsprozessen

Der Interim Manager übernimmt als COO, Werkleiter und Projektleiter strategische und operative Führungsaufgaben der Restrukturierung (Carve-out/ Unternehmensverlagerung). Er ist Spezialist für Effizienzsteigerung - mit Gesamtverantwortung für die interne Lieferkette von der Auftragsvergabe bis zum Zahlungseingang.

Nach 20-jähriger Tätigkeit im Angestelltenverhältnis arbeitet der Interim Manager als Führungskraft und Projektmanager auf Zeit. Seitdem hat er unter anderem Mandate als Head of Supply Chain in der Konsumgüterartikelbranche (FMCG) sowie der Bauzulieferer-Branche übernommen. Für eine Private Equity Gesellschaft verlagerte er Unternehmen ins europäische Ausland (Carve-out). Es folgten weitere Mandate zur Effizienzsteigerung sowie ein Krisen-Management-Mandat für ein durch eine ambitionierte Restrukturierung in Schieflage geratenes Unternehmen. Grundsätzlich handelte es sich um strategische als auch operative Mandate in Branchen der Laser-Technologie, Chemie, Leuchten-Technologie und Energie-Technik, vorwiegend in mittelständischen Unternehmen.

Nach Abschluss des Maschinenbaustudiums sammelte der Interim Manager erste Führungs- und Ergebniserfahrung als Personaldisponent-Technik in einem internationalen Zeitarbeitskonzern. Hier wurde auch der Grundstein für das Interesse an zeitlich befristeter Projektarbeit gelegt. Der erste Karriereweg, und zugleich eine der wichtigsten beruflichen Stationen, erfolgte als P&L-verantwortlicher Werkleiter und Geschäftsführer für zwei Standorte.

Die Rezessionsphase in der Bauzulieferindustrie Ende der 90-iger Jahre sowie die Neugier, neue kulturelle Erfahrungen im Ausland zu sammeln, führte den Interim Manager nach China. Dort baute er als Pionier die China-Aktivitäten für einen deutschen Fortune-500 Konzern in Form von Mehrheits-Joint-Ventures auf. In dem 4-jährigen Aufenthalt baute er 2 Joint Ventures in 2 Provinzen auf.

Branchenübergreifend geht der Interim Manager von dem Ansatz aus, dass Interessengruppen wie Vertrieb, Produktion, Qualität, Einkauf und Produktmanagement einer übergeordneten Organisationsform bedürfen – alle gemeinsam mit dem Fokus auf Kundenwünsche und betriebswirtschaftliches Ergebnis. Besonderen Wert legt der Interim Manager darauf, bei den notwendigen neuen Produkten und die Erfüllung zusätzlicher Kundenwünsche als Pflichtaufgaben im Pflegen von ERP-Stammdaten und Stücklisten konsequent zu berücksichtigen, um geordnete Prozesse zu gewährleisten.

Kommunikation und Führungsverhalten des Interim Managers sind stets wertschätzend – und stellen die Fähigkeiten der Mitarbeitenden in den Vordergrund. Zugleich fordert und motiviert er - um nachhaltig die Effizienz zu steigern, Restrukturierungen erfolgreich zu realisieren und Unternehmungen dauerhaft leistungsfähig zu erhalten - und gegebenenfalls professionell durch Krisen zu manövrieren.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Christoph_Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist