Kurzfristige Verdopplung der Produktion im Anlagenbau

Kapazitätsplanung | Fertigungsplanung | Materialplanung

Anlagenbau Steigerung

Das Projekt in Stichworten:

  • Kurzfristige Verdopplung der Produktion im Anlagenbau
  • Kapazitäts-, Fertigungs- und Materialplanung innerhalb kürzester Zeit optimiert
  • Flexibles, koordiniertes Arbeiten führt zu motivierendem Stimmungswechsel
  • Produktionsverdopplung erfolgreich sichergestellt – positives EBT realisiert

Ein weltweit führender Systemanbieter für Rühr- und Mischtechnik musste einen um 100 Prozent gestiegenen Auftragseingang in vier Monaten produzieren und ausliefern. Der technische Geschäftsführer hatte aufgegeben. Nur durch die Erfüllung aller Aufträge im Bestellzeitraum konnten die Kundenzufriedenheit erhalten und das Geschäftsjahr mit einem positiven Ergebnis vor Steuern (EBT) abgeschlossen werden. Zitat des Geschäftsführers: „Wir waren völlig überwältigt von diesem plötzlichen Auftragseingang. Uns war schnell klar, wir brauchten dringend Hilfe – schließlich mussten wir auf Knopfdruck 100 Prozent mehr produzieren. Alleine hätten wir das nicht bewerkstelligen können.“ Deshalb engagierte das Unternehmen den Interim Manager.

Kapazitäts-, Fertigungs- und Materialplanung innerhalb kürzester Zeit optimiert

Der Interim Manager war innerhalb von 48 Stunden im Unternehmen, denn Zeit für große Veränderungen blieb nicht. Ein erster Check ergab: Der Arbeits- und der Materialfluss waren nicht synchronisiert. Die Kapazitäts-, Fertigungs- und Materialplanung musste optimiert werden. Der Interim Manager setzte dabei auf Micro Management und Management by walking around mit täglichen Produktionsbegehungen. Auf dieser Basis entwickelte er eine Detailplanung der Produktion für 2 Wochen im Voraus. Zudem erstellte er für alle Aufträge eine Kapazitätsplanung. Mit der Einstellung von 15 Schweißern und Monteuren per Arbeitnehmerüberlassung konnte er proaktiv einem Mangel an Fachkräften vorbeugen.

Flexibles, koordiniertes Arbeiten führt zu motivierendem Stimmungswechsel

Im nächsten Schritt überarbeitete der Interim Manager die Kerngeschäftsprozesse und führte eine effiziente Fehlerbehebung ein, die flexibles, koordiniertes Arbeiten ermöglichte. Auch die Kommunikation an den Schnittstellen wurde neu organisiert und intensiviert.

Die sich daraus ergebende Stimmung beschrieb der Geschäftsführer: „Es entstand eine ganz eigene Dynamik. Nach der anfänglichen Schockstarre waren alle wie ausgewechselt und mit Eifer bei der Sache. Keiner hat sich in all den Wochen über die Mehrarbeit beschwert. Der Interim Manager fand das richtige Maß zwischen straffer, organisierter Führung und Empathie. Er respektierte jeden Mitarbeiter – und sie ihn.“

Produktionsverdopplung erfolgreich sichergestellt – positives EBT realisiert

Die Maßnahmen und Änderungen verfehlten ihr Ziel nicht. Alle Anlagen und Gleitringdichtungen konnten pünktlich zum Geschäftsjahresende ausgeliefert werden. Der EBT war 7-stellig positiv und die Materialeinsatzquote wurde um 6 Prozent gesenkt. Die Fehlerquote wurde verringert.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist