PROJEKTBERICHT

Interim Personalleiter f├╝r Projekt "Medienunternehmen im Wandel"

Personalkonzept | M&A Prozesse

Personalleiter Medienunternehmen

Das Projekt in Stichworten

  • Mitgestaltung einer grundlegenden Reorganisation im Medienunternehmen
  • Verbesserung von Kommunikations-, Entscheidungs- und Produktionsprozessen
  • Konzeption und Durchf├╝hrung von Personalentwicklungsma├čnahmen
  • arbeitsrechtliche und personalpolitische Begleitung der M&A-Prozesse

Als Interim Personalleiter ├╝bernahm der HR Interim Manager bei einem Medienunternehmen die Aufgabe, die Organisationsstruktur zu ├╝berarbeiten und die Zusammenarbeit zwischen allen Bereichen des Unternehmens neu aufzubauen. Der Hintergrund: Nach einem F├╝hrungswechsel auf Vorstandsebene und dem damit verbundenen Weggang mehrerer F├╝hrungskr├Ąfte hatte man eine gro├če Verunsicherung seitens der Mitarbeitenden festgestellt. Zudem kaufte das Unternehmen w├Ąhrend der Dauer des Projektes einen Teil eines anderen Medienunternehmens und ein Online-Portal zur Erg├Ąnzung des bestehenden Portfolios. Hier ├╝bernahm der Interim Manager die Integration der Mitarbeiter und die arbeitsrechtlich relevanten Aufgaben. Im Rahmen des Changemanagements ├╝bernahm er au├čerdem ebenfalls das Coaching des Vorstands. Als Interim-Personalleiter fungierte er als Teil des Management-Teams.

Erneuerung der Produktions-, Entscheidungs- und Kommunikationsprozesse

Nach einer eingehenden Auftragskl├Ąrung mit dem neuen Vorstand wurden im Rahmen der ├ťberpr├╝fung der Organisationsstruktur und der ├ťberarbeitung der Abl├Ąufe in der Zusammenarbeit innerhalb der Bereiche sowie in gesamten Unternehmen untereinander Handlungsfelder identifiziert und Arbeitsthesen formuliert. Zur ├ťberpr├╝fung der Thesen und zur inhaltlichen Ausgestaltung der Handlungsfelder wurden vom Interim Manager mit allen Mitarbeitenden strukturierte Workshops und Gruppengespr├Ąche im Abteilungs- oder Gruppenverbund durchgef├╝hrt. Mit allen F├╝hrungskr├Ąften wurden Einzelgespr├Ąche ├Ąhnlicher Struktur gef├╝hrt.

Die Ergebnisse der Workshops und Einzelgespr├Ąche wurden dem Vorstand und den F├╝hrungskr├Ąften pr├Ąsentiert und die vorgeschlagenen Handlungsoptionen diskutiert. Als eine wesentliche Erkenntnis zeigte sich, dass sich zwischen den Mitarbeitenden einerseits und den F├╝hrungskr├Ąften andererseits sich eine Trennung etabliert hatte, die sowohl eine Lehmschicht f├╝r den Kommunikationsfluss darstellte als auch l├Ąhmend auf die Arbeitsmotivation wirkte.

Hierzu wurden Ma├čnahmen entwickelt, um die Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden zu verbessern, die Einbindung der Mitarbeiter in Kommunikations-, Produktions- und Entscheidungsprozesse zu erh├Âhen, die individuellen Leistungspotenziale zu evaluieren und die internen Unterst├╝tzungsprozesse zu reorganisieren.

Integration neuer Mitarbeiter und Gestaltung neuer prozessualer Anforderungen

Der Kauf eines Unternehmensbereiches betraf die Redaktionen mehrerer Themen-Titel bzw. Themen-Portale. Es wurde ein Ortswechsel notwendig. Nach den ersten Gespr├Ąchen wurde schnell klar, dass viele das Angebot, an den f├╝r sie neuen Standort zu wechseln, annehmen werden. Gleichzeitig stellte die Integration der mit dem Kauf ├╝bernommenen Mitarbeiter die im Wandel stehende Organisation vor neue Herausforderungen.

Der HR-Interimmanager managte die arbeitsrechtliche Vorbereitung (Ma├čnahmenpaket gem├Ą├č ┬ž 613a BGB und begleitender arbeitsrechtlicher Vorschriften) und die ÔÇ×├ťbergangshilfenÔÇť. Gemeinsam mit den F├╝hrungskr├Ąften der ├╝bernommenen Titel erarbeitete er ein schl├╝ssiges Personalkonzept sowie die zuk├╝nftige Personal-, Organisations- und Strukturplanung.

Dank eines detaillierten Projektplans und der professionellen wie kollegialen Zusammenarbeit aller Beteiligten gelangen ├ťbersiedlung und Integration der neuen Kolleginnen und Kollegen reibungslos.

Konzeption der Personalentwicklung und Evaluation der Mitarbeitenden

Um die Zusammenarbeit von Unternehmensf├╝hrung, Vorgesetzten und Mitarbeitenden zu verbessern, hat der HR Interim Manager eine professionelle Personalentwicklung empfohlen. Die Entwicklung dazu begann mit externen Wochenend-Workshops. In der F├╝hrungskr├Ąfteklausur erarbeiteten die Arbeitsebenen untereinander die Grundlagen f├╝r F├╝hrungsleitlinien. Daneben wurden gezielte Einzelma├čnahmen im Weiterbildungsbereich initiiert und die Grundlagen f├╝r eine Nachfolgeplanung geschaffen. Als weiteres Instrument der internen Weiterbildung wurden ausgew├Ąhlte Mitarbeitende in ein Job-Rotation-Programm einbezogen.

Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist