MANAGER:INNEN IM PROFIL
Ein Automotive-Manager fĂŒr Transformationsprozesse.

International tĂ€tiger Automotive-Executive fĂŒr Transformationsprozesse

BRANCHEN

Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik

STATIONEN

Über Interim-Mandate keine Angaben aus GrĂŒnden der Vertraulichkeit, Accumotiv GmbH, Daimler AG, Aircraft Services Lemwerder (ehemals Airbus GmbH), General Motors GmbH

QUALIFIKATIONEN

 Dipl.-Ing., Systemischer Business Coach (Systemisches Institut Hamburg), Fremdsprachen: Englisch (C1), Chinesisch (A2)

BESONDERE SCHWERPUNKTE

  • Agiles Management in Produktion und Planung
  • Sicherstellung von weltweiten ProduktionsanlĂ€ufen
  • Troubleshooting bei Störungen von Lieferketten

Der Interim Manager ist Experte fĂŒr Transformationsprozesse in der Automobilindustrie. Als Diplom-Ingenieur konzentriert er sich auf die Planung und Optimierung von Fertigungsprozessen. Weitere Schwerpunkte sind die Automatisierung von Fertigungseinheiten und das Troubleshooting bei Störungen von Lieferketten.

Seine Auftraggeber finden sich traditionell in der Großindustrie (OEM/ Tier 1). Mandate kommen aber zunehmend auch von KMU, die von seinem Fachwissen profitieren wollen, um die VerĂ€nderungsprozesse im Automotive-Bereich zu meistern.

Der stĂ€rkste Industriezweig Deutschlands durchlebt derzeit einen tiefgreifenden Wandel: das Ende des Verbrennermotors, die Digitalisierung von Automobilen, soziale und ökologische Nachhaltigkeit entlang der Lieferketten – Stichwörter, die einige der grĂ¶ĂŸten aktuellen Herausforderungen der Automobilindustrie bezeichnen. FĂŒr Hersteller und Zulieferer bedeutet das: die Produktion von Automobilen neu zu denken.

Kunden schĂ€tzen die operative Kompetenz des Managers, erworben im Verlauf von 20 Jahren in hervorgehobenen Positionen bei einem fĂŒhrenden OEM der Automobilindustrie. Als Planungsleiter hat er weltweite ProduktionsanlĂ€ufe verantwortet und die technische VerfĂŒgbarkeit von Anlagen sichergestellt.

So auch in seinem jĂŒngsten Mandat: Fehlende Unterkomponenten aus dem europĂ€ischen Ausland gefĂ€hrdeten den SOP einer Baureihe eines Premiumherstellers. Der Manager konnte die AnlagenverfĂŒgbarkeit in drei Monaten auf Zielniveau steigern und die AblĂ€ufe des Lieferanten an die Erwartungen des Auftraggebers anpassen. Entscheidend dabei waren die schnelle Erfassung des Ist-Zustands, die Generierung passender LösungsansĂ€tze und die sehr schnelle Umsetzung im Team.

Der Interim Manager ist nicht zuletzt ein starker Netzwerker: In seinen Mandaten kann er auf weitreichende Kontakte zu PrĂŒfzentren und Anlagenbauern sowie zu anderen FĂŒhrungskrĂ€ften aufbauen.

Ein klarer Blick fĂŒr die richtigen PrioritĂ€ten ist eine der grĂ¶ĂŸten StĂ€rken des Interim Managers. Er kann anerkanntermaßen sehr gut mit Druck umgehen und hĂ€lt Zusagen verbindlich ein. Sein wertschĂ€tzender FĂŒhrungsstil fördert Eigenverantwortlichkeit und AgilitĂ€t.

Buchen Sie jetzt online einen GesprÀchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant