PROJEKTBERICHT

Projektleiter Forecourt-Plattformentwicklung f├╝r Tankstellen und Autow├Ąsche

Produktentwicklung ÔÇô Synergieeffekte ÔÇô Order-to-Cash

289_215_PL_Forecourt_Plattformentw_Tankstelle_Autowaesche

Das Projekt in Stichworten:

  • Hoher Entwicklungsaufwand f├╝r Forecourt-Produkte bei ├╝berschaubaren St├╝ckzahlen
  • Definition von Modulen erm├Âglicht Synergieeffekte von Einkauf bis Produktion
  • Order-to-Cash-Prozess mit verringertem Bearbeitungsaufwand implementiert
  • Forecourt-Platform erh├Âht Umsatz und Margen und sichert gro├če Flexibilit├Ąt

Zusatzleistungen im Bereich der gewerblichen Fahrzeugreinigung oder auf Tankstellen werden im Branchenjargon als Forecourt-Gesch├Ąft bezeichnet. Dabei geht es beispielsweise um zus├Ątzliche Services an Staubsaugerpl├Ątzen von Waschanlagen, Reifendruckger├Ąte oder andere automatisierte Dienstleistungen. Der heutige Interim Manager realisierte bei einem weltweit agierenden Markenunternehmen im Bereich der Fahrzeugreinigung die Entwicklung einer Forecourt-Plattform. Die Projektziele: B├╝ndelung der St├╝ckzahlen, niedrigere Entwicklungs-, Herstellungs- und Datenpflegekosten.

Hoher Entwicklungsaufwand f├╝r Forecourt-Produkte bei ├╝berschaubaren St├╝ckzahlen

Forecourt-Produkte sind einerseits f├╝r Hersteller wie Betreiber sehr lukrativ. Sie haben aber auch einen gro├čen Nachteil. Sehr oft, insbesondere bei Neuentwicklungen, entsteht ein hoher Entwicklungsaufwand - bei ├╝berschaubaren St├╝ckzahlen. In diesem Unternehmen lagen die j├Ąhrlichen St├╝ckzahlen je Produkt f├╝r die Vorg├Ąngermodelle nur im zwei- und dreistelligen Bereich. Wegen der gro├čen Variantenvielfalt war zudem ein hoher manueller Bearbeitungsaufwand in der Auftragsabwicklung und Pflege n├Âtig.

Bisher waren die Forecourt-Produkte individuell entwickelt und realisiert worden. Dies sollte f├╝r die Zukunft ver├Ąndert werden. Der heutige Interim Manager erhob zun├Ąchst das aktuelle Produktszenario. Das schloss die Ger├Ąte oder Module aus dem bestehenden Forecourt-Portfolio und verwandten Produktfamilien ein. Zudem evaluierte er, welche Produkte oder Ger├Ąte in den kommenden 5 Jahren zu erwarten sind.

Definition von Modulen erm├Âglicht Synergieeffekte von Einkauf bis Produktion

Nachdem er die Rahmenbedingungen f├╝r eine Plattform-L├Âsung auf diese Weise bestimmt hatte, erfolgte die Umsetzung. Gemeinsam mit den Experten der Produktentwicklung und des Vertriebs definiert er die technische Ma├če. Er kreierte Module (Steuerung, Rahmen, Design, u.a.), die in unterschiedlichen Ger├Ąten zum Einsatz kamen. Dadurch konnten Synergieeffekte beim Einkauf (h├Âhere St├╝ckzahlen, alternative Materialien), der Datenpflege, bei der Qualit├Ątspr├╝fung wie auch in der Produktion erzielt werden.

Order-to-Cash-Prozess mit verringertem Bearbeitungsaufwand implementiert

Mit Einf├╝hrung der Plattform erh├Âhten sich die Ums├Ątze und die Margen wurden verdoppelt. Das Unternehmen konnte einen gro├čen Tender f├╝r Forecourt-Produkte gewinnen. Mithilfe eines Konfigurators wurde zudem ein Order-to-Cash-Prozess realisiert, der den manuellen Bearbeitungsaufwand auf wenige Sonderl├Âsungen reduziert und dadurch die Margen deutlich erh├Âht hat.

Forecourt-Platform erh├Âht Umsatz und Margen und sichert gro├če Flexibilit├Ąt

Die Entwicklungszeiten und -kosten f├╝r Ger├Ąte auf Plattformbasis wurden um ca. 30 Prozent im Vergleich mit konventionellen Entwicklungen reduziert. Das wurde unter anderem m├Âglich, weil die neue Plattform bereits gepr├╝fte Komponenten verwendete. Dadurch konnten wiederholt teure Testverfahren vermieden werden. Dank der hohen Qualit├Ąt verliefen die Markteinf├╝hrungen neuer Plattform-Ger├Ąte ohne Qualit├Ątsprobleme. Letztlich wirkten auch verk├╝rzte Durchlaufzeiten und geringere Lagerkosten ebenfalls positiv auf das Ergebnis.

Das Unternehmen war mit der Realisierung der Plattforml├Âsung sehr zufrieden. Die Erwartungen wurden sogar ├╝bertroffen. Die Alleinstellungsmerkmale der Forecourt-Platform machten es m├Âglich, h├Âhere Preise durchzusetzen. Gleichzeitig ist die Flexibilit├Ąt gegeben, auf zuk├╝nftige Trends im Markt reagieren zu k├Ânnen.

Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist