Ihr ausgew├Ąhlter Projektbericht:

IT-Krisenmanagement bei einem Automobilzulieferer nach einem Carve-out

Cloud-first Strategie | Systemmigration | IT-Konzeption

294_220_it_krisenmanagement_auto_nach_carvout

Das Projekt in Stichworten:

  • Cloud-first-Strategie f├╝r das Carve-out ausgew├Ąhlt und Team aufgebaut
  • Abgebender Konzern hatte Migration und Go-Live als Big-Bang geplant
  • Vorhersehendes Krisenmanagement und Notfallprozesse sichern Lieferf├Ąhigkeit

Im M├Ąrz 2016 ├╝bernahm der Interim Manager das Mandat, einen Carve-Out aufseiten der IT zu begleiten. Parallel erhielt er den Auftrag, die IT des auszugr├╝ndenden Unternehmens aufzubauen und nach dem Carve-Out zu leiten. Das Projekt fand unter extremem Zeitdruck statt: Es blieben nur 15 Monate, um eine weltweite Organisation mit 120 Mitarbeitern zu planen.

Mit dem Carve-out entstand ein Tier-1-Zulieferer im Automobilbereich. Oberstes Ziel der IT-Migration musste sein, die weltweite Lieferf├Ąhigkeit nach dem Go-Live schnellstm├Âglich zu gew├Ąhrleisten, um sicherzustellen, dass die Kunden des Unternehmens ohne St├Ârungen durchproduzieren k├Ânnen.

Cloud-first-Strategie f├╝r das Carve-out ausgew├Ąhlt und Team aufgebaut

  • Die wichtigsten Teilaufgaben des Interim Managers waren:
  • Konzeption und Planung der k├╝nftigen IT-Strategie
  • Koordination der globalen Stakeholder
  • Aufbau eines Teams von IT-Spezialisten
  • Ausschreibung und Auswahl des externen IT-Operations-Partners
  • Go-Live der eigenen IT am Ende des Carve-Outs

Auf Empfehlung des Interim Managers entschied sich die Gesch├Ąftsf├╝hrung des neu entstandenen Unternehmens f├╝r eine klare Cloud-first-Strategie. Diese setzt darauf, m├Âglichst viele Komponenten ohne ├änderungen aus der Cloud zu beziehen (as a Service). Auf diese Weise kann der Bedarf nach schnelleren Anpassungen mit geringem TCO (Total Cost of Ownership) gedeckt werden. Der Interim Manager leitete die Ausschreibung und w├Ąhlte schlie├člich in Abstimmung mit dem Auftraggeber einen passenden Dienstleister aus.

Parallel trieb er den Aufbau des neuen IT-Teams voran. Insgesamt waren 120 Stellen zu besetzen. Der Interim Manager konnte in Kooperation mit Headhuntern und Agenturen die ersten beiden F├╝hrungsebenen erfolgreich besetzen. Die weitere Rekrutierung begleitete er beratend.

Abgebender Konzern hatte Migration und Go-Live als Big-Bang geplant

Die eigentliche Herausforderung in diesem Projekt war die ├ťbernahme der Verantwortung f├╝r die IT des Carve-Outs ab dem Go-Live: Das abgebende Unternehmen, ein globaler Automobilzulieferer mit fast 400.000 Mitarbeitern, hatte die IT f├╝r das Carve-out nach den Ma├čst├Ąben eines Gro├čkonzerns aufgebaut und sowohl die Migration als auch den Go-Live in einem gro├čen Big-Bang geplant. Dies umfasste vor allem:

  • 5.500 PCs
  • 200 Server
  • 440 Alt-Applikationen
  • Ein WAN mit weltweit verteilten Standorten
  • Ein vollst├Ąndiges ├ťbergangs-Rechenzentrum.

Vorhersehendes Krisenmanagement und Notfallprozesse sichern Lieferf├Ąhigkeit

Die Entscheidung des Auftraggebers f├╝r einen Big-Bang dieses mehr als umfangreichen Vorhabens erwies sich als gef├Ąhrlicher Schritt: An Tag 1 funktionierte nahezu nichts, weil die Basis-Infrastruktur und die Netzwerkkomponenten nicht vollst├Ąndig und mitunter auch fehlerhaft konfiguriert waren. Zudem waren nicht alle Schnittstellen der Applikationen f├╝r die korrekten Hardware-Komponenten konfiguriert. Beispielsweise fanden die Barcode-Scanner in den Auslieferungslagern ihr bestandsf├╝hrendes System nicht mehr.

Es folgte ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Interim Manager hatte solch chaotische Verh├Ąltnisse vorhergesehen und ein Krisenmanagement mit Prozessen und Notfall-Systemen eingerichtet. Sein ├ťberblick ├╝ber die Unternehmensteile und die gute Zusammenarbeit mit den Standorten erm├Âglichte es ihm, die richtigen Priorit├Ąten zu setzen. Im Ergebnis konnten alle Kunden zu jeder Zeit rechtzeitig beliefert werden. Die Kunden merkten zwar, dass nicht alles rund lief, sp├╝rten jedoch keine Beeintr├Ąchtigung ihrer Produktion.

In den folgenden Monaten hat der Interim Manager mit dem IT-Team die Infrastruktur und die Applikationslandschaft weiter stabilisiert und normalisiert.

Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant