PROJEKTBERICHT

Stellenabbau nach Outsourcing in einem deutschen Pharmakonzern

Business Process Outsourcing | zweiseitige Freiwilligkeit | Trainings

421_1009_Stellenabbau_nach_outsourc_pharma_change_transform_envato

Das Projekt in Stichworten:

  • Trainings f├╝r Personaler und F├╝hrungskr├Ąfte entwickelt und umgesetzt
  • Plan f├╝r Personalabbau entwickelt und mit Arbeitnehmern verhandelt
  • Sozialauswahl vermieden ÔÇô Projekt zeit- und budgettreu abgeschlossen

Nach der ├ťbernahme durch einen Finanzinvestor wurde der Interim Manager von einem etablierten deutschen Pharmaunternehmen mit der Leitung eines Reorganisationsprojektes beauftragt. Er sollte die personalwirtschaftlichen Auswirkungen des Outsourcings von administrativen Funktionen identifizieren, um erforderlicher Personalanpassungsma├čnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Der Finanzinvestor hatte festgestellt, dass die Kosten der Administration deutlich ├╝ber dem Branchendurchschnitt liegen. F├╝r die langfristige Sicherstellung der Wettbewerbsf├Ąhigkeit war eine Reduzierung dieser Kosten erforderlich. Das stark wachsende Unternehmen wollte daher administrative Prozesse b├╝ndeln und an einen Business Process Owner (BPO) ├╝bergeben. Von dem damit verbundenen Stellenabbau waren insbesondere die Buchhaltung, der Einkauf und das Supply Chain Management betroffen.

Trainings f├╝r Personaler und F├╝hrungskr├Ąfte entwickelt und umgesetzt

In einem ersten Schritt pr├╝fte der Interim Manager die Umsetzungsf├Ąhigkeit. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die betroffenen F├╝hrungskr├Ąfte sich nicht mit dem Outsourcing identifizieren konnten. Erschwerend kam hinzu, dass zu Beginn des Projektes die Position des CHRO im Unternehmen neu besetzt wurde.

Nach intensiven Gespr├Ąchen mit dem Management initiierte der Interim Manager Trainings f├╝r Personaler und F├╝hrungskr├Ąfte, um ein gemeinsames Verst├Ąndnis der erforderlichen Ma├čnahmen zu entwickeln. Gleichzeitig bereiteten die Trainings die jeweiligen Personen auf ihre Rolle im Projekt vor.

Plan f├╝r den Personalabbau entwickelt und mit den Mitbestimmungsgremien verhandelt

Parallel dazu identifizierte der Interim Manager konkrete Personalabbauma├čnahmen und erstellte gemeinsam mit externen Arbeitsrechtlern die erforderlichen Unterlagen f├╝r die Mitbestimmungsgremien. Dar├╝ber hinaus wurden Prozesse abgestimmt, die es dem Personalbereich erm├Âglichten, schnell und kompetent die Umsetzung von Personalma├čnahmen vorzubereiten und umzusetzen.

Sozialauswahl vermieden ÔÇô Projekt zeit- und budgettreu abgeschlossen

Zur Vermeidung einer Sozialauswahl im Zuge des notwendigen Abbaus von Personalkapazit├Ąten erarbeitete der Interim Manager ein Programm auf Basis der zweiseitigen Freiwilligkeit, das er mit der Arbeitnehmerseite verhandelte. Im Ergebnis konnten die Abbauziele unter Einhaltung der Zeit- und Budgetvorgaben realisiert werden. Neben diesen inhaltlichen Zielen konnte auch eine negative Au├čenwirkung vermieden werden.

    Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

    Christoph Domhardt

    Christoph Domhardt

    Senior Consultant | Prokurist

    Stefan Gebel

    Stefan Gebel

    Senior Consultant

    Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

    Tanja Esmyol

    Senior Consultant