Strategische Ausrichtung eines mittelstÀndischen Zulieferers der Automobilindustrie

Neuausrichtung | Automotive | Produktionseffizienz

505_1725_neuausrichtung_automotive_zulieferer_franz_tochterges_metallverarb

Das Projekt in Stichworten:

  • Komplexe Fertigung ohne klare Ausrichtung fĂŒhrt zu hohen Kosten
  • Unternehmen konsequent auf die BedĂŒrfnisse der Automotive-Industrie zugeschnitten
  • Intelligente Roboterlösungen steigern Effizienz und senken Kosten
  • Neuausrichtung steigert Umsatz in 7 Jahren um 300 Prozent

Der französischen Tochtergesellschaft einer mittelstĂ€ndischen deutschen Unternehmensgruppe der Metallverarbeitung fehlte aufgrund einer wechselhaften Historie eine klare Strategie. Der heutige Interim Manager wurde als GeschĂ€ftsfĂŒhrer beauftragt, das Unternehmen strategisch wie organisatorisch neu auszurichten.

Das Unternehmen produziert aus Stahlrohlingen mittels Drehen, FrĂ€sen und Bohren anspruchsvolle Teile fĂŒr die Automobilindustrie. Zu Beginn der TĂ€tigkeit des Interim Managers lag der Umsatz bei 3,6 Mio. Euro pro Jahr. Die Ergebnissituation aber stellte die Existenzberechtigung des Unternehmens dauerhaft in Frage.

Komplexe Fertigung ohne klare Ausrichtung fĂŒhrt zu hohen Kosten

Der Interim Manager identifizierte eine ganze Reihe von Ursachen fĂŒr die unbefriedigende Ertragslage. Dazu zĂ€hlten vor allem eine sehr differenzierte Fertigung unterschiedlicher Werkstoffgruppen (von Stahlteilen bis hin zu NE-Metallen) sowie sehr unterschiedliche LosgrĂ¶ĂŸen fĂŒr höchst unterschiedliche Abnehmergruppen – mit den entsprechend hohen RĂŒstaufwendungen und Kosten.

Um diese Ausgangssituation zu verĂ€ndern, entwickelte der jetzige Interim Manager eine neue Strategie. Er ĂŒberzeugte die Stakeholder davon, das Unternehmen zu einem 100 %-igen Zulieferer der Automobilindustrie zu entwickeln und alle AktivitĂ€ten auf dieses strategische Ziel auszurichten.

Unternehmen konsequent auf die BedĂŒrfnisse der Automotive-Industrie zugeschnitten

FĂŒr die strategische Ausrichtung des mittelstĂ€ndischen Zulieferers initiierte und verantwortete der Interim Manager eine Reihe von wachstumsorientierten Teilprojekten. Unter anderem definierte er eine konsequente Ausrichtung aller Unternehmens- und VertriebsaktivitĂ€ten auf die BedĂŒrfnisse der Automobil- und -zulieferindustrie, die von den Mitarbeitern konsequent umgesetzt wurde. Dazu gehörte es auch, sich von Kunden zu trennen, deren Produkte / Teile nicht mehr in diese strategische Ausrichtung passten.

Intelligente Roboterlösungen steigern Effizienz und senken Kosten

Es wurden signifikante Investitionen zur KapazitĂ€tserhöhung bei gleichzeitiger Schaffung von Kostenreduzierungspotenzialen umgesetzt. Dazu gehörten u.a. die Zusammenfassung von bis dato separaten ArbeitsgĂ€ngen durch Aufbau und Implementierung einer robotergestĂŒtzten Fertigungsinsel oder auch der Ersatz von monotonen EinzelarbeitsplĂ€tzen durch intelligente Roboterlösungen.

Parallel dazu erfolgten auch Investitionen in die Infrastruktur des Unternehmens, um ausreichende Produktions- und LagerkapazitÀten zu schaffen.

Neuausrichtung steigert Umsatz in 7 Jahren um 300 Prozent

Dank der klaren strategischen Ausrichtung konnte das Unternehmen seinen Umsatz jĂ€hrlich signifikant erhöhen und dabei ein stabiles positives Unternehmensergebnis realisieren (bei einer leicht ĂŒber Branchendurchschnitt liegenden Umsatzrendite). Innerhalb von fĂŒnf Jahre konnte der Umsatz verdoppelt und nach sieben Jahren sogar gegenĂŒber dem Ausgangszeitpunkt verdreifacht werden.

Es ist festzuhalten, dass neben der klaren strategischen Grundausrichtung die konsequente Fokussierung auf die Markt- und Kundenanforderungen, eine nicht ohne Risiko zu betrachtende Investitionsbereitschaft sowie die konsequente Umsetzung aller vereinbarten Maßnahmen in konkrete betriebliche AktivitĂ€ten den SchlĂŒssel zum Erfolg darstellte. Immerhin lag die Summe der investierten BetrĂ€ge signifikant ĂŒber dem Jahresumsatz des Ausgangszeitpunktes.

Buchen Sie jetzt online einen GesprÀchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist