+49 69 173201230
team@deutscheinterim.com
https://www.linkedin.com/company/deutsche-interim-ag/
PROJEKTBERICHT

Leiter Fleet Services & Neubau in der Kreuzfahrt

Beschaffung | Wachstum | Reorganisation

Leiter Fleet

Das Projekt in Stichworten:

  • Leiter Fleet Services & Neubau in der Kreuzfahrt
  • Beschaffung eines innovativen Schiffstyps war ins Straucheln geraten
  • Bestellung des Schiff-Neubaus in 3 Monaten erfolgreich abgeschlossen
  • Reorganisation des Fleet Managements richtet Abteilung auf Wachstum aus
  • Neues Kostenverfolgungssystem aufgebaut und Genehmigungen vereinfacht
  • Innovative Lösungen kooperativ entwickelt und umgesetzt

Der Leiter des nautisch-technischen Bereiches einer Reederei für Flusskreuzfahrten hatte das Unternehmen verlassen. Die Reederei betreibt 12 Kreuzfahrtschiffe in ganz Europa und gilt als Branchenprimus im deutschsprachigen Premiumsegment. Der Interim Manager wurde engagiert, um den Bereich Fleet Services zu restrukturieren und neu auszurichten. Zu den Schwerpunkten zählten die weitere Expansion und die Sicherstellung der rechtzeitigen Beschaffung eines Schiffneubaus.

Beschaffung eines innovativen Schiffstyps war ins Straucheln geraten

Nach einer intensiven, erfolgreichen Konsolidierungsphase und einem Gesellschafterwechsel hatte die Geschäftsführung das Unternehmen auf Wachstum ausgerichtet. Der neue Gesellschafter, ein Private Equity Unternehmen aus England, legte höchsten Wert auf die termingerechte Umsetzung der Transformation. In dieser kritischen Phase war die strategisch außerordentlich wichtige Beschaffung eines innovativen Schiffstyps ins Straucheln geraten.

Bei seiner Bestandsaufnahme ermittelte der Interim Manager, dass es um das Neubauprojekt schlechter stand als angenommen. Durch die patriarchische Führung des ehemaligen Leiters waren die Arbeiten an dem Projekt zum Erliegen gekommen und das Vertrauen einiger Lieferanten verspielt. Darüber hinaus stellte der Interim Manager fest, dass die Fachbereiche der Reederei deutlich unterbesetzt und durch zu viel Bürokratie ausgebremst waren. Der Interim Manager stimmte anschließend mit der Geschäftsführung die Prioritäten für die Restrukturierung ab.

Bestellung des Schiff-Neubaus in 3 Monaten erfolgreich abgeschlossen

Im ersten Schritt reaktivierte der Interim Manager den Beschaffungsvorgang für den Neubau. Er führte agiles Projektmanagement ein und strukturierte das Vorgehen komplett neu. In offenen Gesprächen klärte der Interim Manager die Lieferanten über die neu gesteckten Ziele und Vorgehensweisen auf.  Durch eine umfassende proaktive und fortlaufenden Kommunikation über den Projektstand konnte verlorenes Vertrauen der bestehenden Lieferanten wieder hergestellt werden.

Darüber hinaus band der Interim Manager bisher ausgegrenzte kompetente Lieferanten neu in die Beschaffung ein. In Kooperation mit allen Abteilungen und Anbietern entstanden mehrere Produktinnovationen. Nur gut 3 Monate später war der Beschaffungsvorgang termingerecht abgeschlossen, der Neubau beauftragt. Das Unternehmen wird nunmehr das mit Abstand innovativste, umweltfreundlichste Flusskreuzfahrtschiff der Welt in den Markt bringen. Zu den Erfolgen des Interim Managers zählt außerdem, dass er die Investitionskosten im Vergleich mit den Ursprungsangeboten deutlich senken konnte.

Reorganisation des Fleet Managements richtet Abteilung auf Wachstum aus

Im nächsten Teilprojekt initiierte er die Reorganisation des Fleet Managements. Dabei rekrutierte er aus seinem Netzwerk mehrere neue Mitarbeiter. Eine neue Teamassistenz ordnete einige operative Abläufe neu. In nur wenigen Wochen konnten beispielsweise über Jahre aufgestaute Versicherungsfälle konsequent abgearbeitet werden. Daraus resultierte kurzfristig ein sechsstelliger Cash-In. Nach vier und sechs Monaten traten zwei hochkarätige Führungskräfte die Leitung des Neubaus bzw. operativen Bereiches an. Mit diesen in der Branche sehr erfahrenen Führungskräften ist das Unternehmen bestens auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtet.

Neues Kostenverfolgungssystem aufgebaut und Genehmigungen vereinfacht

In enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen baute der Interim Manager außerdem mit geringem Aufwand ein neues Kostenverfolgungssystem auf. Zudem legte er durch Abschaffung von unnötigen Schnittstellen und Prozessschritten sowie eine deutliche Vereinfachung der Genehmigungsprozesse das Fundament für eine Prozessoptimierung und durchgängige Digitalisierung bei der Auftrags- und Rechnungsabwicklung. Dadurch entstand personeller Freiraum, der gewinnbringend für weitere Optimierungen im Betrieb genutzt werden konnte.

Innovative Lösungen kooperativ entwickelt und umgesetzt

Die Mitarbeiter begrüßten den transparenten und kooperativen Führungsstil des Interim Managers und die aktive Einbindung in die Problemlösungen. Schnell erkannten sie, dass nur ein sehr agiles Teamwork, basierend auf klaren Strukturen, Vertrauen und gezieltem Engagement, die notwendigen Resultate bringen würden. Alle zogen an einem Strang. Auf dieser Basis konnten die innovativen Lösungen und Prozessoptimierungen in unerwartet kurzer Zeit entwickelt und umgesetzt werden.

    Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

    Christoph Domhardt

    Christoph Domhardt

    Senior Consultant | Prokurist

    Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

    Tanja Esmyol

    Senior Consultant

    Stefan Gebel

    Stefan Gebel

    Senior Consultant