+49 69 173201230
team@deutscheinterim.com
https://www.linkedin.com/company/deutsche-interim-ag/
PROJEKTBERICHT

Aufbau eines Start-ups für Photovoltaikmodule

Organisationsentwicklung | Erneuerbare Energie | Vertrieb | Lieferkette

586_2249_aufbau_startup_fotovoltaikmodule

Das Projekt in Stichworten:

  • Lieferkette auf das angestrebte Wachstum der Produktion ausgelegt
  • Strategie für den Vertrieb erarbeitet und Vertriebsteam aufgebaut
  • Erfolgreiche Außendarstellung als nachhaltiges Unternehmen gefördert
  • Suche nach neuen Investoren durch Due Diligence unterstützt
  • Absatzziele für das erste Jahr voll erreicht | Neuer Investor gefunden

Im Januar 2021 wurde der Interim Manager von einem österreichischen Start-up für Fotovoltaikmodule als Interim-Geschäftsführer beauftragt. Zu diesem Zeitpunkt war das Produktionswerk errichtet, zahlreiche Voraussetzungen für den erfolgreichen Markteintritt des Unternehmens noch nicht geschaffen. Der Interim Manager hatte den Auftrag, den Aufbau von Marketing, Vertrieb, Supply Chain Management, Human Resources und Finanzbereich voranzutreiben.

Lieferkette auf das angestrebte Wachstum der Produktion ausgelegt

Das Unternehmen hatte bislang nur kleine Mengen an Fotovoltaikmodulen produziert. Eine der zentralen Aufgaben des Mandats bestand darin, die Supply Chain für die erwartbaren steigenden Bedarfe im Ramp-up abzusichern. Um dies sicherzustellen, identifizierte und engagierte der Interim Manager sehr kurzfristig einen Einkäufer mit Erfahrung auf den Beschaffungsmärkten Fernost/China. Der neue Einkäufer baute die vorhandenen Lieferantenbeziehungen aus und holte außerdem neue Lieferanten an Bord.

Voraussetzungen für den notwendigen Personalaufbau geschaffen

Im nächsten Schritt galt es, schnell neue Mitarbeitende zu finden. Im ersten Schritt besetzte der Interim Manager die Position des HR-Managers, um das Recruiting voranzutreiben. In der Folge konnten die Managementpositionen für Werksleitung, Qualitätsmanagement, R&D und Controlling zeitnah besetzt werden. Parallel dazu erfolgte die Rekrutierung der Shopfloor-Mitarbeiter. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass der Personalmarkt am Standort wegen einer hohen Industriedichte sehr eng war. Bei der Besetzung der Führungspositionen konnte der Interim Manager Kandidatinnen und Kandidaten auch damit überzeugen, dass das Start-up sichere Arbeitsplätze in einer grünen Technologie bietet.

Strategie für den Vertrieb erarbeitet und Vertriebsteam aufgebaut

Nachdem der Interim Manager die organisatorischen und personellen Voraussetzungen für das Hochfahren der Produktion geschaffen hatte, widmete er sich dem Verkauf der Fotovoltaikmodule, indem er Marketing und Vertrieb aufbaute. Mit dem Eigentümer und Führungskräften stimmte er eine Vertriebsstrategie ab, die sich für das erste Jahr auf den DACH-Raum konzentrierte. Mit dem Team identifizierte der Interim Manager Zielkunden, entwarf ein Vertriebscontrolling und führte ein CRM-Tool ein. Der Aufbau der Vertriebsmannschaft mit Innen- und Außendienst konnte – in enger Abstimmung mit HR - bis Mitte des Jahres abgeschlossen werden.

Erfolgreiche Außendarstellung als nachhaltiges Unternehmen gefördert

In Zusammenarbeit mit einer externen Kommunikationsagentur entstand die Strategie für Produktportfolio, Absatzkanäle, Preise und Promotion. Die neue Werbelinie wurde im Print- und Onlinebereich zeitgleich umgesetzt.

Der Produktionsstandort verfügt über eine große Fotovoltaik-Anlage, ein Kleinwasserkraftwerk und nutzt Biowärme. Teil der erfolgreichen Außendarstellung ist die damit einhergehende Zertifizierung als CO2-neutraler Produktionsstandort. Der Interim Manager trug erheblich zu dieser Zertifizierung bei, indem er die damit zusammenhängenden Verwaltungsschritte maßgeblich förderte.

Suche nach neuen Investoren durch Due Diligence unterstützt

Zu Mandatsbeginn war der Finanzbereich des Start-ups noch nicht auf die Anforderungen von Regelbetrieb und Wachstum ausgerichtet. Der Interim Manager schuf daher zunächst die Grundlagen für permanente Überwachung und Steuerung der Liquidität. Eine besondere Herausforderung bildeten die langen Vorfinanzierungszeiten und saisonale Schwankung im Absatz der Fotovoltaikmodule.

Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, suchte der Eigentümer nach neuen Investor für die Finanzierung des Working Capitals. Der Interim Manager beteiligte sich aktiv bei entsprechenden Due Diligence Prüfungen.

Absatzziele für das erste Jahr voll erreicht | Neuer Investor gefunden

Der Interim Manager konnte das Mandat nach 11 Monaten erfolgreich abschließen. Der Umsatz in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie Andorra wurde mehr als verdreifacht – und erfüllte die Vorgabe für das erste Jahr bei voller Produktion zu 100 Prozent. Die ausgebaute Supply Chain stellte sicher, dass die Produktion ungestört lief. Die sehr gute Entwicklung trug wesentlich dazu bei, dass ein neuer Investor einstieg und das weitere Wachstum des Start-ups gesichert ist.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant