CRO schafft mehr Profitabilität für ein Versandhandelsunternehmen

Turnaround-Strategie | Vertriebsstrategie | Kosteneinsparungen

475_1540_versandhadel_profitabilitaet

Das Projekt in Stichworten:

  • CRO schafft mehr Profitabilität für ein Versandhandelsunternehmen
  • Turnaround-Strategie mit mehreren Ansätzen entwickelt und umgesetzt
  • Einführung von 2 Eigenmarken verbessert die Marktposition
  • Neuausrichtung durch Verbesserung der internen Kommunikation befördert
  • Fristgerechte erfolgreiche Übergabe des Projektes an den neuen CEO

Das beauftragende Unternehmen war ein mittelständisches Versandhandelsunternehmen. Es hatte über drei Jahre bei konstanten Umsätzen erheblich an Profitabilität eingebüßt. Der Interim Manager wurde durch den Verwaltungsrat eingesetzt und trat als Chief Restructuring Officer (CRO) als Mitglied der Geschäftsführung auf Zeit in das Unternehmen ein.

Turnaround-Strategie mit mehreren Ansätzen entwickelt und umgesetzt

Der Auftrag lautete, eine Turnaround-Strategie zur signifikanten Erhöhung der Profitabilität zu entwickeln. Zudem sollte der Interim Manager erste Maßnahmen umsetzen. Großes Augenmerk lag außerdem darauf, die Führungskräfte des Unternehmens für die Neu-Ausrichtung zu gewinnen und zu motivieren. Der Verwaltungsrat wurde wöchentlich über den Projekt-Fortgang informiert und konsultiert.

Zur signifikanten Profitabilitätssteigerung verfolgte der Interim Manager mehrere Ansätze:

  • Neu-Ausrichtung der Beschaffungsstrategie
  • Harmonisierung der Vertriebsstrategie über alle Vertriebskanäle (Katalog, Online und Filialen)
  • Kosteneinsparungen sowie Erlösmaximierung durch verstärkte Fokussierung auf die 40 Prozent besten Kunden.

Einführung von 2 Eigenmarken verbessert die Marktposition

Zudem initiierte der Interim Manager für das profitabelste Sortiment die Entwicklung von 2 unternehmenseigenen Marken, um die Austauschbarkeit aus Konsumentensicht zu reduzieren und damit die Marktposition zu verbessern. Mitarbeiter-Entlassungen konnten so vermieden werden.

Neuausrichtung durch Verbesserung der internen Kommunikation befördert

Verbündete für die strategische Neuausrichtung fand der Interim Manager unter anderem, indem er die interne Kommunikation verbesserte. Wöchentliche Meetings, vertrauensvolle Coachings der aktuellen Führungskräfte sowie die Rekrutierung neuer Führungskräfte trugen erheblich dazu bei, die Akzeptanz für die Neuausrichtung zu finden. Dies wurde verstärkt durch klare Zielvereinbarungen mit den Führungskräften. Deren Boni sind fortan an die Erreichung persönlicher Ziele sowie die Erreichung der Unternehmensziele gekoppelt.

Nach 6 Monaten konnte der Interim Manager das Projekt an den neuen CEO übergeben, der die Neuausrichtung des Unternehmens erfolgreich weiter vorantreibt.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant