Personalabbau f├╝r deutschen Standort eines franz├Âsischen Familienunternehmens

Arbeitsrecht | Sozialplan | Interessenausgleich

309_312_Personalabbau_deutscehr_Standort_franz_familienuntern_Pflege_hygienepr

Das Projekt in Stichworten:

  • Entlassungsmanagement von Auswahl bis Zeugniserstellung geleitet
  • Schnell eine gute Gespr├Ąchsbasis mit dem Betriebsrat hergestellt
  • Personalabbau verschafft Luft f├╝r Investitionen und Neuausrichtung

Dieses Interim Mandat f├╝hrte die Rechtsanw├Ąltin und HR Managerin zu einem europ├Ąischen Marktf├╝hrer in der Herstellung von Pflege- und Hygieneprodukten auf Baumwollbasis. Das franz├Âsische Familienunternehmen mit starkem Engagement f├╝r nachhaltige Produktentwicklung wollte an seinem deutschen Produktionsstandort (ca. 110 Mitarbeiter) etwa 30 Prozent des Personals abbauen.

Entlassungsmanagement von Auswahl bis Zeugniserstelllung geleitet

Der Kundenauftrag umfasste das Human Resources-Spektrum von zdf (zahlen+daten+fakten)-Analyse, Interessenausgleich/ Sozialplan und Massenentlassungsanzeige. Weitere Bestandteile des Auftrages waren die Abwicklung der betriebsbedingten Vertragsbeendigungen passend zur individuellen Mitarbeitersituation, das Status-Reporting  und die Ausstellung von Arbeitszeugnissen.

Die Interim Managerin bewegte sich in einem Spannungsfeld zwischen Frustration, ├ängsten und Motivation der Mitarbeiter und dem Kundenwunsch, erfahrene Spezialisten zu halten. F├╝r ein Gelingen dieser Anforderungen gibt es keine allgemeing├╝ltige Erfolgsformel. Die Interim Managerin setzte auf gelebte Wertsch├Ątzung, Verl├Ąsslichkeit, Berechenbarkeit ihres Verhaltens und Individualit├Ąt im Umgang mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Schnell eine gute Gespr├Ąchsbasis mit dem Betriebsrat hergestellt

Zum Erfolg des Projektes trug wesentlich bei, dass die Interim Managerin mit dieser Kommunikation schnell eine gute Gespr├Ąchsbasis mit dem Betriebsrat herstellen konnte. Das war entscheidend, da ein Interessenausgleich mit Namensliste verhandelt wurde. Der Personalabbau selbst wurde bezogen auf die individuelle Mitarbeitersituation umgesetzt, wobei der gr├Â├čte Anteil auf betriebsbedingte K├╝ndigungen entfiel. Die zust├Ąndige Arbeitsagentur konnte die Interim Managerin daf├╝r gewinnen, aktiv betroffene Mitarbeiter mit Beratung und Angeboten zu Besch├Ąftigungsalternativen zu begleiten.

Personalabbau verschafft Luft f├╝r Investitionen und Neuausrichtung

Der zeitliche Rahmen des Projekts war eng gesteckt. Es begann im September und war Ende Januar bereits beendet. Ohne die gute Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und die fundierte arbeitsrechtliche Erfahrung der Interim Managerin w├Ąre das nicht gelungen. Auch die franz├Âsischen Eigent├╝mer haben sich stark pers├Ânlich eingebracht. Gemeinsame Business-Sprache war Englisch.

Inzwischen hat das Unternehmen sein Produktspektrum neu ausgerichtet und in neue Anlagen am deutschen Standort investiert. Dies bildet die Basis f├╝r zuk├╝nftig neue Arbeitspl├Ątze. Eine Standortschlie├čung steht gegenw├Ąrtig nicht mehr im Raum.

Buchen Sie jetzt online einen Gespr├Ąchstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Christoph Domhardt

Christoph Domhardt

Senior Consultant | Prokurist

Stefan Gebel

Stefan Gebel

Senior Consultant

Tanja Esmyol - Senior Consultant Deutsche Interim AG

Tanja Esmyol

Senior Consultant