Cash-Management-Projekte in der Finanzindustrie

Devisenhandel | Portfoliomanagement | Straight-Through-Processing

Der Betrieb von DWS Investments hatte keine System- und Workflow-Konnektivität für seine 3 regionale Handelszentren in Frankfurt, New York und Hongkong. Der Interim Manager wurde in diesem Mandat als Trading Direktor eingesetzt und leitete ein globales Projektmanagement-Team. Das Ziel: eine vernetzte globale Live-Devisenhandelsplattform für alle 2.000 internationalen Kundenportfolios. In dem Projekt führte der Interim Manager ein Team von 10 Senior-Händlern.

Im Ergebnis entstand eine 24/5 FX-Plattform für vollautomatische Handelsausführungen, für die der Interim Manager die zugrunde liegenden Richtlinien erstellte und integrierte. Zudem führte er Key Operating Procedures und Kontrollen sowie eine neue Transaktionskostenanalyse ein, um die Handelskonformität zu gewährleisten. Die Devisenhandlesplattform erzielt nunmehr einen Umsatz von 750 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 120 Millionen Dollar jährlich.

Automatisierungsrate des Devisenhandels auf mehr als 50 Prozent gesteigert

Die Vermögensverwaltungsabteilung der Deutschen Bank verfügte für 2.000 Kundenkonten in europäischen, asiatischen und amerikanischen Märkten über kein eigenes Devisenhandelsdesk für Privatkunden und institutionelle Anleger. Der Interim Manager wurde als Leiter einer neuen Abteilung für globalen FX-Handel eingesetzt. Das Ziel: ein zentrales FX-Handelsdesk zu schaffen.

Der Interim Manager führte Senior-Händlern und baute einen globalen Live-Handel für private und institutionelle Kunden auf. Er implementierte neue Algorithmen und Referenzpreise sowie ein zentralisiertes IT-System. Auf diese Weise konnte die Zahl der Kundenausführungen auf 100.000 pro Jahr gesteigert werden und die Automatisierungsrate auf mehr als 50 Prozent verbessert werden.

Cash-Management-Funktion für privates und institutionelles Portfoliomanagement

Das Asset Management Desk benötigte eine automatisierte Cash-Management-Funktion für seine privaten und institutionellen Portfoliomanagement-Kunden. Der Interim Manager trat als Vizepräsident dem "SmartFX"-Projekt mit dem Ziel bei, die einheitliche Cash-Management-Funktion für PM-Kunden im Einzelhandel in Europa zu schaffen.

Der Interim Manager baute gemeinsam mit dem Team eine systematische, täglich automatisierte Cash-Management- und Hedge-Management-Funktion sowie ein neues Ausführungsmanagementsystem auf.  Eine Transaktionskostenanalyse (TCA) und ein Kontrollrahmen sowie eine neue Kundenbetreuungs- und Straight-Through-Processing-Technologie Das Ergebnis: Die Verdoppelung des jährlichen Umsatzes auf 500 Mrd. USD und eine Erhöhung des positiven Beitrages in der Gewinn- und Verlustrechnung für die neue Dienstleistung auf 75 Mio. USD.

Straight-Through-Processing-Technologie verdoppelt Kundenumsätze auf 250 Mrd. USD

Der Handelsdesk für Retail Investment Management der Deutschen Bank benötigte eine systematische Cash-Management-Funktion. Der Interim Manager schloss sich als seinerzeit festangestellter Manager dem "Vache"-Projekt als Vizepräsident an, um eine neue Cash-Management-Funktion für 1.000 Portfolio-Management-Kundenkonten für Privatkunden in Europa, Asien und Amerika zu schaffen.

Er führte eine tägliche transaktionsbasierte Umwandlung von Fremdwährungsbeständen in Portfoliobasiswährung ein und leitete die Einführung neuer Technologien. Er automatisierte Erstellung, Bündelung und Netting der daraus resultierenden FX-Transaktionen und etablierte ein neues Ausführungsmanagementsystem und einen neuen Risiko-Kontrollrahmen. Die erfolgreiche Bereitstellung von Straight-Through-Processing-Technologie verdoppelte die jährlichen Kundenumsätze auf 250 Mrd. USD und erhöhte den positiven GuV-Beitrag auf 40 Mio. USD jährlich.

Die Projekte in Stichworten:

  • Cash-Management-Projekte in der Finanzindustrie
  • Automatisierungsrate von Devisenhandelsdesk auf mehr als 50 Prozent gesteigert
  • Cash-Management-Funktion für privates und institutionelles Portfoliomanagement
  • Straight-Through-Processing-Technologie verdoppelt Buchgröße auf 250 Mrd. USD